OE3BLC
Platinenherstellung nach OE3BLC
Meine Art Platinen her zu stellen.
Primär hier beschrieben, damit ich selbst nach längeren Pausen irgendwo nachsehen kann. 😁

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau.

Belichtungsvorlage für Layout erstellen
Druken des Layouts auf Transparentfolie:
Funktioniert nur mit Laserdruckern!

Verdichten des Toners:
Beim drucken von Flächen haben Laserdrucker so ihre Probleme. Ob vom Hersteller beabsichtigt oder nicht werden Flächen selten gut deckend gedruckt. Um dies weitestgehend zu beheben wird der Toner chemisch nochmals "aufgeschmolzen".

Möglichkeit 1: Tonerverdichter Huber TVD LF-A

Möglichkeit 2: Aceton

Ein halbes Papiertaschentuch gut mit Aceton tränken. Layout in ein gläsernes Gurkenglas geben. Das getränkte Taschentuch am Deckel mit einem Magneten befestigen. Das Gurkenglas verschließen und ca. eine Stunden einwirken lassen. Dann das Gurkenglaß öffnen. Den Deckel darauf liegen lassen und warten bis das Aceton verdunstet ist. Danach sollten die Flächen weitestgehend schön deckend sein.
Für gute Lüftung sorgen oder besser gleich im Freien machen!

Belichten
TODO: Eieruhr
Entwickeln
Entwickler Natriumhydroxid Unbedingt die Bestellhinweise in der Produktbeschreibung beachten!
Ich persöhnlich bevorzuge Fotoplatinen von BUNGARD
Ätzen
Ätzmittel Natriumpersulfat Unbedingt die Bestellhinweise in der Produktbeschreibung beachten!
Viele meiner Platinen sind eher klein. Dafür hab ich mir ein entspechend kleines Ätzgerät gebastelt. Der Vorteil gegenüber meinem gekauften ProMa Ätzgerät ist, dass das Ätzbad viel schneller aufgeheizt werden kann.

Bestandteile: Achtung: Falls der Heizstab nicht vollständig in das Ätzbad eintaucht, kann das eingebaute Thermostat nicht korrekt schaltet. Es muss daher unbedingt die Temperatur überwacht werden!
Das Ätzbad soll ca. 50°C haben.

STL-Dateien für die 3D-Druckteil
Nachbearbeiten
Entfernen des restlichen Photolacks.
Möglichkeit 1: Mit Aceton entfernen.
Möglichkeit 2: Nach dem ätzen nochmals in das Belichtungsgerät legen und anschließend im Entwicklerbad den Rest des Photolacks entfernen.

Platine vor dem bohren mit Lötlack einsprühen und trocknen lassen.
Bohren
Langweilige Handarbeit.
Sicherheitshinweise
Immer die entsprechenden Sicherheitsvorschriften beachten!
Bei Handhabung und Entsorgung der Materialien immer die Herstellerangeben beachten!
Handlungen aufgrund dieser Beschreibung geschehen ausdrücklich auf eigene Gefahr und Verantwortung!
Ich gebe hier absolut keine Garantie auf gelingen sowie körperliche und geistige Unversehrtheit!